Natur Rezepte Sommer

Hollersirup

Hollerduft liegt in der Luft! ☀️

Es ist eigentlich ganz einfach gesagt: Ich warte jedes Jahr wieder auf die ersten Hollerblüten! Und es ist eine Freude im Frühsommer, sobald er blüht!

Die Motivation zum gemeinsamen Familienspaziergang ist tatsächlich immer besonders groß, wenn es ums Sammeln dieser schönen Blüten geht! Die Kinder dürfen Scheren mitnehmen und schon geht es raus in den Wald! (Natürlich können die Blütenstängel auch “abgepflückt” werden – ich bevorzuge die Schere, weil uns beim Pflücken sonst immer alle möglichen Strauchbewohner in die Haare fallen)

Wozu der leckere Sirupklassiker verwendet werden kann, brauche ich euch hier wohl gar nicht lange erläutern!

Hollersirup ist tatsächlich schnell und einfach gemacht. Folgendes Rezept find ich spitze, weil es auch ohne aufkochen funktioniert!

Rezept:

  • 50 Hollerblüten
  • 3 Liter Wasser
  • 4 Zitronen
  • 4 kg Zucker
  • 80 g Zitronensäure

Was du noch benötigst:

  • großer Topf oder sauberer Kübel
  • Kochlöffel
  • Brett und Messer für die Zitronen
  • Zitronenpresse
  • Trichter
  • Küchenwaage für die Zitronensäure
  • Leere Flaschen zum Abfüllen

So funktioniert´s:

Achte darauf, dass alle Gegenstände und Flaschen heiß ausgewaschen werden und absolut sauber sind. Die Hollunderblüten nicht abwaschen. Mögliche Insekten vorsichtig durch sanftes abschütteln oder mit der Hand entfernen.

Tag 1: Zwei Zitronen auspressen und zwei Zitronen in Scheiben schneiden. Hollerblüten und die Zitronenscheiben in den Topf legen . Mit dem ausgepressten Zitronensaft und dem Wasser übergießen. Danach ca. 12 h abgedeckt an einem dunklen und kühlen Ort ziehen lassen.

Tag 2: Hollerwasser mittels Sieb abseihen. Zusätzlich kann auch ein sauberes Geschirrtuch in das Sieb gelegt werden, um eventuelle Insektenreste abzufangen. Zitronensäure und Zucker mit dem Kochlöffel unterrühren. Nochmals für weitere 12 h an einem kühlen und dunkeln Ort abgedeckt ziehen lassen. Mehrmals umrühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Abschließend wird der Sirup mittels Trichter in die sauberen Flaschen gefüllt.

Wichtig zu wissen:

  • VORSICHT mit den Kindern und der Zitronensäure!
  • Der Sirup sollte beim Ziehen nicht luftdicht abgedeckt sein. Bei meinem Topf hab ich den Deckel so darauf gelegt, dass er nicht ganz abgedichtet hat und habe ein sauberes Geschirrtuch darüber gelegt.
  • Der Sirup ist circa ein Jahr haltbar. Hierfür wird dunkle und kühle Lagerung empfohlen. Meine Speis ist weder dunkel noch kühl – der Sirup hält trotzdem! Natürlich wäre ein kühler Keller oder Ähnliches besonders optimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.